WJC kämpft gut, hat aber trotzdem keine Chance gegen SchoBott

Halbzeitansprache saß – 8:0 Lauf nach der Halbzeit für die MJB
3. Februar 2020
Männer schenken zwei Punkte her und lassen vieles vermissen in der zweiten Halbzeit
3. Februar 2020
Zeige alles

WJC kämpft gut, hat aber trotzdem keine Chance gegen SchoBott

wJC-LL-1: SG SchoBott – TSG

Endergebnis: 39:22

Halbzeit: 18:10

Für die TSG spielten: Merle Immig, Esther Grimminger (beide Tor), Greta Weida, Mia Weidner, Margarita Wendel (3), Luca Vitel (2), Alissa Strauss (4/1), Carolin Flinner (5), Josefine Verleger (2), Amy Gehrke, Sophie Zischka (2), Amelie Gritzki (2), Jella Stüß (2/1)

Am Sonntag ging es für die C-Jugend Mädels gegen die SG Schozach-Bottwartal. Die SG ist die Übermannschaft der Saison, und das auch zu Recht. Heute konnte es nur heißen, die Niederlage so gut es geht zu verkraften. In der Abwehr alles geben und im Angriff so wenig Fehler wie es geht zu machen, damit SchoBott zu wenigen einfachen Kontertoren kommt.

Die ersten 15 Minuten gingen zwar schon an die Mädels aus Beilstein, jedoch konnten die TSG Mädchen noch einigermaßen mithalten. Bis zur Pause ging dann aber schon etwas die Luft raus und SchoBott war in der Lage, sogar nochmal einen Zahn zuzulegen. Halbzeitstand 18:10 für die Heimmannschaft.  Für die zweite Halbzeit war klar, so lange wie möglich dagegen halten. Trotz einer klasse, kämpfenden Abwehr und immer wieder schnell vorgetragenen Gegenstößen war es nicht möglich, gegen eine toll spielende Truppe aus SchoBott anzukommen. Die zweite Halbzeit gestaltete sich ähnlich wie die erste und endete mit einem 39:22 Sieg für die Mädchen aus Schozach-Bottwartal. Nun stehen in dieser Saison noch 4 Spiele an. Mit der Leistung aus den vergangenen zwei Spielen, die zwar beide verloren, aber mit großem Kampfgeist und Willen geführt wurden,  werden wir uns auf Augenhöhe mit den kommenden Gegnerinnen präsentieren. Die Aussicht auf den 3. Tabellenplatz sollte Motivation genug sein. Macht weiter so, ihr seid klasse!

 

Comments are closed.