Souveräne Qualifikation für die Bezirksliga

Frauen verlieren gegen Tabellenführer
31. März 2019
2 Siege reichen der WJB in die Bezirksliga
31. März 2019
Zeige alles

Souveräne Qualifikation für die Bezirksliga

mJB-QV-B: SV Heilbronn am Leinbach – TSG

Endergebnis: 11:12 http://www.sha-handball.de/wp-content/uploads/2019-03-31_PresseInfoLang_16106.pdf

Für die TSG spielten: Max Schupp (Tor), Jan Gensmantel, Hannes Theo Franz, Luca Stüß, Maximilian Gryzbeck, Fil Nieto (2), Max Jona Waldvogel, Johannes Müller (2), Kim-Levin Borgwardt (3), Finn Lemke (5/2)

mJB-QV-B: SG Heuchelberg – TSG

Endergebnis: 14:12 http://www.sha-handball.de/wp-content/uploads/2019-03-31_PresseInfoLang_16109.pdf

Für die TSG spielten: Max Schupp (Tor), Jan Gensmantel, Hannes Theo Franz, Luca Stüß, Maximilian Gryzbeck (2), Fil Nieto (3), Max Jona Waldvogel (1), Johannes Müller (1), Kim-Levin Borgwardt, Finn Lemke (5/2)

mJB-QV-B: TSG – TB Richen

Endergebnis: 16:10 http://www.sha-handball.de/wp-content/uploads/2019-03-31_PresseInfoLang_16112.pdf

Für die TSG spielten: Max Schupp (Tor), Jan Gensmantel, Hannes Theo Franz, Luca Stüß (1), Maximilian Gryzbeck (2), Fil Nieto (5), Max Jona Waldvogel, Johannes Müller (4), Kim-Levin Borgwardt (1), Finn Lemke (3)

Nur 3 Wochen nach der Meisterschaft stand bereits die Qualifikation für die kommenden Saison auf dem Programm. Aufgrund der geringen Zeit und einer chaotischen Hallensituation mit teils bis zu 20 Spielern in einer Hallenhälfte waren die Trainer Sören Piesnack und Uli Erz doch sehr gespannt, was die neu formierte Mannschaft auf die Beine stellt.

Im ersten Spiel entwickelte sich zunächst ein umkämpftes Spiel, in dem die MJB aber sehr bald die Kontrolle übernahm und sobald im Rückraum mit Tempo gespielt wurde, war die Heilbronner Abwehr mit der Spielsituation überfordert. Entweder konnten die Halbspieler schon durchbrechen oder ihre Außen waren komplett frei und konnten verwandeln. Gegen Ende des Spiels ging die TSG aber fahriger mit den Torchancen um und wurde prompt bestraft. Auch durch eine doppelte Unterzahl bedingt, kamen die Heilbronner nochmals auf ein Tor ran. Letztlich reichte der Vorsprung, der vier Minuten vor Ende noch vier Tore betrug, aber aus zum ersten Sieg.

Das zweite Spiel war von Beginn an sehr umkämpft und keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Das Defizit auf Haller Seite lag vor allem darin, dass im Rückraum mit wenig Tempo gespielt wurde und so Aktionen, die noch im ersten Spiel klappten, nicht mehr möglich waren. Außerdem gab es einige Ballverluste und Unstimmigkeiten zu verzeichnen. Dennoch gab die Mannschaft nicht auf und kämpfte sich am Ende noch mal auf ein Tor ran, musste letztlich die Punkte aber abgeben.

Nach einem Sieg und einer Niederlage war das Ziel für das letzte Spiel entsprechend klar. Gegen geschwächte Richener, die ohne Torhüter antreten mussten, sollte ein klarer Sieg her, um die sichere Qualifikation für die Bezirksliga unter Dach und Fach zu bringen. Gesagt – getan. Nach einem deutlichen 16:10 gegen den TB Richen und einer insgesamt starken Qualifikation hat sich die MJB damit für die Bezirksliga im kommenden Jahr qualifiziert.

Comments are closed.