Schlechte Chancenverwertung macht Sieg zu Nichte

WJC gewinnt letztes Auswärtsspiel
17. März 2019
HVW-Sichtungsturnier
18. März 2019
Zeige alles

Schlechte Chancenverwertung macht Sieg zu Nichte

M-BK: ETSV Lauda – TSG

Endergebnis: 25:21 http://www.sha-handball.de/wp-content/uploads/2019-03-16_PresseInfoLang_10307.pdf

Halbzeit: 10:13

Für die TSG spielten: Leon Hönig (Tor), Sebastian Hönig, Johannes Schlotter (5/3), Bruno Vujevic (1/1), Sandro Karg (8), Roko Vujevic (1), Benjamin Adam, Heiko Hornef (5), Uli Burkhardt (1), Marco Stettenheim

Mit einer Rumpfmannschaft trat die TSG beim um einen Tabllenplatz schlechter platzierten ETSV Lauda an.

Die Haller Männer kamen gut in die Partie rein. Die beiden Halbspieler Heiko Hornef und Neuzugang Sandro Karg konnten mehrmals erfolgreich durchbrechen. Auch die Außenspieler konnten mit gutem Abräumen mehrmals frei gespielt werden. Die Chancenverwertung von dieser Position war aber äußerst ungenügend. Die Abwehr stand in der ersten Halbzeit meistens gut. Lediglich die Treffer von Außen wurmten Trainer Marco Kohler. Verdientermaßen ging die TSG mit einem 10:13 in die Kabine.

Nach der Pause war die Mannschaft aber noch in Gedanken in der Kabine konnte die Führung nur mit Mühe retten. In der 42. Minute traf der ETSV Lauda dann aber doch zum 17:17 Ausgleich. Gepusht von den Zuschauern, dem stark haltenden Torhüter und der schlechten Chancenverwertung der Haller gewannen die Gastgeber zunehmend die Oberhand. Die klaren Chancen, die es für die TSG gab, wurden immer seltener, was zum einen daran lag, dass die Abwehr von Lauda sich immer besser auf das Haller Spiel eingestellt hat, und zum anderen, dass alle Rückraumspieler über die vollen 60 Minuten gehen mussten.

Letztlich konnte die TSG in den letzten Minuten den Laudaern nichts mehr entgegensetzen und hat sich aufgrund der desaströsen Chancenverwertung und dem ein oder anderen unnötigen Gegentor um die zwei Punkte gebracht.

Comments are closed.