MJB macht´s der WJB nach – Meisterschaft

WJD gewinnt locker – Meisterschaft rückt näher
10. März 2019
WJD kann mit Sieg im nächsten Spiel Meisterschaft perfekt machen
17. März 2019
Zeige alles

MJB macht´s der WJB nach – Meisterschaft

mJB-BK: TSG – TSG Heilbronn

Endergebnis: 28:14 http://www.sha-handball.de/wp-content/uploads/2019-03-10_PresseInfoLang_12231.pdf

Halbzeit: 14:9

Für die TSG spielten: Ralf Löhr, Max Schupp (beide Tor), Valentin Müller (4), Fil Nieto (5), Felix Freund (2), Kim-Levin Borgwardt (2), Max Jona Waldvogel, Michel Weisenauer (1), Robin Rieger (5), Johann Klink (1), Finn Lemke (8/1)

Nach einem überzeugenden Sieg gegen die HSG Hohenlohe und deren anschließende Schützenhilfe beim Sieg gegen den TSV Buchen bot sich der MJB heute die Chance, Meister in der Bezirksklasse zu werden.

Nach der verpassten Qualifikation zur Württemberg-Liga, dem unrühmlichen Abgang von Ex-Trainer Hans Weyreter, dem wenig später folgenden Abgang seines Sohnes Tom zur HC Oppenweiler und der verpassten Qualifikation zur Bezirksliga war es gleichzeitig die Chance, die Saison doch noch zu krönen.

Die Heilbronner, ihrerseits selbst noch mit Meiterschaftschancen, reisten leider nur mit sechs Spielern an und mussten somit die gesamte Partie in Unterzahl spielen. Vielen Dank an dieser Stelle, dass ihr angetreten seid und somit einen würdigen Rahmen zur Übergabe des Meisterwimpels geschaffen habt!

Von dieser Überzahl war allerdings zu Beginn der Partie nichts zu spüren. Die erste Führung (5:4) gelang der TSG erst nach 12 Minuten, als Valentin Müller von außen schön ins obere Kreuzeck traf. Vorher blieben mehrmals gute Möglichkeiten ungenutzt und in der Abwehr stimmte die Zuordnung noch nicht – insbesondere die beiden Halbspieler konnten daraus Kapital schlagen. Durch eine Manndeckung des besten Heilbronners Marius Grimmeisen konnte den Gästen aber schnell der Zahn gezogen werden und die MJB konnte sich bis zur Pause einen 18:10 Vorsprung herausspielen.

In der zweiten Halbzeit zeigte die Mannschaft von Trainer Sören Piesnack dann auch, dass sie zu Recht Meister wird. Die Abwehr stand jetzt sehr sicher und bekam nur noch fünf Gegentore. Insbesondere Max Schupp hielt in der zweiten Halbzeit sehr gut, auch Ralf Löhr war in der ersten Halbzeit ein Rückhalt. Im Angriff wurden jetzt konsequent die Lücken genutzt und das spielerische Highligt war ein Kempa-Tor von Robin Rieger nach Vorlage von Finn Lemke wenige Minuten vor Ende.

Uwe Strebel übergibt den Wimpel an Valentin Müller

Der 28:14-Sieg war damit verdient und machte die MJB zum Meister. Kapitän Valentin Müller bekam im Anschluss an die Partie von Staffelleiter Uwe Strebel den Meisterwimpel überreicht. Mit Mohrenköpfen, Freigetränken und Pizza wurde die Meisterschaft dann im Anschluss bejubelt. Die obligatorische Bierdusche (allerdings mit Leitungswasser:)) für Trainer Sören Piesnack durfte in der Kabine natürlich nicht fehlen.

Herzlichen Glückwunsch an alle! Insbesondere vielen Dank an Domi Nieto, der als Mannschaftsverantwortlicher mit vielen engagierten Eltern wieder Vieles ermöglicht hat. Organisation des Trainingswochenendes, der Auswärtsfahrten, des Caterings und was sonst noch so anfiel.

Einen sehr, sehr großen Anteil an der Meisterschaft hat auch Trainer Sören Piesnack, der B- und A-Jugend in dieser Saison inklusive der Quali in 28 (!) Spielen alleine betreut hat. Dir Sören ist es gelungen, einer verunsicherten Mannschaft nach verkorkster Württemberg-Quali neuen Teamgeist zu verleihen und beide Mannschaften trotz Rückschlägen durch Spielerabgänge und verpasster Quali zur Bezirksliga spielerisch deutlich weiterzuentwickeln. Danke!

Und auch der Mannschaft selber noch mal herzlichen Glückwunsch zur Meisterschaft. Und nochmals vielen, vielen Dank und gleichzeitig großen Respekt für die bedingungslose Unterstützung der A-Jugend. Es musste kein Spiel abgesagt werden – und das trotz nur zwei A-Jugend Spielern!

Weitere Bilder gibt es unter „Bilder – Saison 2018/19“

Comments are closed.