MJB gewinnt Derby gegen Crailsheim dank gutem Angriff

MJC fährt zweiten deutlichen Heimsieg ein
30. September 2018
MJA verliert verdient sehr deutlich gegen Bad Rappenau
1. Oktober 2018
Zeige alles

MJB gewinnt Derby gegen Crailsheim dank gutem Angriff

mJB-BK: TSG – TSV Crailsheim

Endergebnis: 30:22

Halbzeit: 16:10

Für die TSG spielten:

Max Schupp, Ralf Löhr (beide Tor), Kim-Levin Borgwardt, Finn Lemke (4), Robin Rieger (6), Max Jona Waldvogel (4), Fil Nieto (1), Valentin Müller (2), Michel Weisenauer (3), Luca Stüß, Felix Freund (10/1)

Im zweiten Saisonspiel stand für die MJB das erste von zwei Derbys an. Der TSV Crailsheim gastierte in der Schenkenseehalle. Zu Beginn der Partie begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe. Die Crailsheimer überraschten die zu passiv agierende MJB mit platzierten Rückraumwürfen. Weil aber der Angriff der TSG gut funktionierte und die großen Lücken in der Crailsheimer Abwehr genutzt wurden, konnte die MJB nachziehen. Nach etwas mehr als fünf gespielten Minuten war die TSG nun sehr gut im Spiel und die Abwehr wurde immer besser. Der Angriff um den starken Felix Freund spielte sicher durch und fand die Lücken, sodass man sich schnell eine Führung erspielen konnte. Mit einer verdienten 6-Tore-Führung ging es dann in die Kabine.

Trainer Sören Piesnack war im Großen und Ganzen zufrieden mit der gezeigten Leistung. Für die zweite Hälfte forderte er, zum einen, nicht nachzulassen, und zum anderen, die Abwehrarbeit noch zu verbessern. Seine Forderungen wurden zu Beginn der zweiten Halbzeit auch schnell umgesetzt. Binnen sechs Minuten wurde der Vorsprung auf 11 Tore ausgebaut. Die MJB wechselte jetzt mehrmals durch und konnte daher den Vorsprung nicht weiter ausbauen, hielt ihn dennoch bei zehn Toren Vorsprung. Am Ende stand ein verdientes 30:22 auf der Anzeigetafel.

Nach dem Derbysieg gegen Crailsheim und damit dem zweiten Saisonsieg möchte sich die Mannschaft am Samstag im nächsten Derby bei der zweiten Mannschaft der HSG Hohenlohe an der Tabellenspitze festsetzen.

Comments are closed.