MJA belohnt sich in hartem Kampf mit starker zweiten Halbzeit

Männer verlieren im ersten Saisonspiel deutlich
24. September 2018
WJC holt im ersten Heimspiel den ersten Saisonsieg
30. September 2018
Zeige alles

MJA belohnt sich in hartem Kampf mit starker zweiten Halbzeit

mJA-BL: SpG Walldürn – TSG

Endergebnis: 39:29

Halbzeit: 24:13

Für die TSG spielten:

Max Schupp (Tor), Marco Stettenheim (5), Finn Lemke (8/1), Kim-Levin Borgwardt (2), Paul Härdtle (3), Fil Nieto (2), Leon Pardon (9/2), Johann Klink 

In dünner Besetzung trat die MJA zum Auswärtsspiel in Walldürn an. Pünktlich um 18 Uhr pfiff Schiedsrichter Christian Ernst die Partie an. Den Anfang und in weiten Teilen die erste Halbzeit verschlief die TSG leider komplett. Besonders in der Abwehr wurden deutliche Schwächen offenbart, den schnellen Bewegungen der Gastgeber wurde zu keinster Zeit etwas entgegengesetzt. Im Angriff hatte die MJA ihre Probleme mit der teilweise sehr harten Spielweise der Walldürner, die sehr oft foulten. Der Schiedsrichter ließ allerdings großzügig weiterlaufen oder pfiff nur Freiwurf. Mit Marco Stettenheim auf der Mitte Position konnten dann allerdings von den beiden Halben Leon Pardon und Finn Lemke schöne Tore erzielt werden. Auch die Außenspieler Fil Nieto und Paul Härdtle konnten sich auszeichnen. Aufgrund der desaströsen Abwehr ging es mit 24 Gegentoren nach 30 Minuten in die Kabine.

Dass es kein Schützenfest werden sollte, waren sich in der Kabine alle einig. Mit deutlich verbesserter Einstellung agierte die Abwehr besser und unterstützte Torhüter Max Schupp besser, der sich besonders gegen Ende mehrmals auszeichnen konnte. Auch im Angriff konnte sich die MJA steigern, ging trotz der vielen Fouls weiterhin in die Zweikämpfe und weil die Abwehr der Walldürner nicht sonderlich gut stand, war es möglich, viele Tore zu erzielen. Allein in der zweiten Halbzeit waren es 16, während man bloß 15 zuließ, sodass immerhin die zweite Halbzeit verdient an die Haller Gäste ging.

Am Ende konnte sich die MJA in der zweiten Halbzeit in allen Belangen steigern, kämpfte mit großem Einsatz und belohnte sich mit einem Halbzeitsieg in der zweiten Hälfte. Bis zum Spiel gegen Bad Rappenau müssen vor allem die Abwehrautomatismen verbessert werden.

Comments are closed.