Mit viel Kampfgeist trotzt die WJA etlichen Zeitstrafen und gewinnt deutlich

WJC gewinnt ihr letztes Spiel und zieht dank direktem Vergleich in die Bezirksliga ein
27. November 2021
Herren setzen sich nach mühsamem Sieg an der Tabellenspitze fest – Kochertürn patzt in Hardheim
27. November 2021
Zeige alles

Mit viel Kampfgeist trotzt die WJA etlichen Zeitstrafen und gewinnt deutlich

wJA-VR-C: TSG – HSG Hohenlohe

Endergebnis: 22 : 12

Halbzeit: 11:4

Für die TSG spielten: Esther Grimminger (Tor), Mia Weidner (1), Maya Horlacher (1), Melda Useinov (1), Alissa Strauss (3), Carolin Flinner, Josefine Verleger (3), Amy Gehrke (1), Annalisa Baron (3), Laura Schmidt (1), Amelie Gritzki (1), Sophie Zischka (5/1), Jella Stüß (2/1)

Das erste Heimspiel der Saison wurde mithilfe großer Unterstützung der B-Jugend leidenschaftlich gespielt und gegen Ende gewonnen. Ein anfänglicher Gleichstand von 1 zu 1, der sich relativ lange hielt, wurde mit der Zeit gebrochen und resultierte in einen guten Vorsprung für die Schwäbisch Haller Mädels (11:4). Auch wenn die Hohenloher Mädchen mit wesentlich mehr Engagement, Zielstrebigkeit und Tempo in die zweite Halbzeit starteten und ganz schön Druck auf die heimische Abwehr übten, konnten die Schwäbisch Haller Mädchen ihren Kampgeist trotz einigen gelben Karten und Zeitstrafen zurückgewinnen und ihren Vorsprung verbessern zu 22:12.

Comments are closed.