Männer verlieren unnötigerweise zum dritten Mal in Folge

MJD reicht in den letzten zwei Spielen ein Punkt zur Meisterschaft
17. Februar 2020
WJD doch Meister!! Spiel gegen Lauda wird nachträglich mit 2:0 für die TSG gewertet!
18. Februar 2020
Zeige alles

Männer verlieren unnötigerweise zum dritten Mal in Folge

M-BK: FSV Bad Friedrichshall – TSG

Endergebnis: 33:30

Halbzeit: 16:14

Für die TSG spielten: Uli Burkhardt, Leon Hönig (beide Tor), Alex Bendl (4), Josip Kozul (2), Robin Rieger (2), Jan Stephan (13/5), Sebastian Hönig (2), Marco Stettenheim (1), Jens Bothe (2), Heiko Hornef (3), Pascal Berger (1)

Nach zuletzt zwei schweren Spielen in Neckarsulm und zu Hause gegen Heuchelberg fuhr die TSG am Sonntagabend zum vermeintlich leichteren Spiel nach Bad Friedrichshall. Ein Sieg in diesem Spiel und der Klassenerhalt wäre praktisch sicher gewesen.

Während die Haller Mannschaft das Hinspiel mit 37:21 klar für sich entscheiden konnte, war das Spiel in Bad Friedrichshall von Anfang an ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte sich in der ersten Halbzeit mit mehr als zwei Toren absetzen. In der Abwehr hatte die TSG große Probleme mit der schnellen Mitte der Heimmannschaft. Im Angriff sollte viel mit Kreuzbewegungen gearbeitet werden, um die wurfstarken Josip Kozul und Jan Stephan in Position zu bringen. Beide hatten aus dem Rückraum aber nicht immer das Wurfglück auf ihrer Seite. Dass ohne Harz gespielt wurde, machte manchen Hallern zu schaffen. Die letzten fünf Minuten vor der Pause waren dann symptomatisch für die letzten und dieses Spiel. Vier der fünf Minuten war die Mannschaft von Peter Dietrich in Überzahl, konnte in dieser Zeit aber kein Tor mehr erzielen. Das Überzahlspiel im Angriff funktionierte überhaupt nicht. Das angesagte Abräumen von rechts wurde nicht gespielt, stattdessen wurde frühzeitig geworfen.  Daher ging es, obwohl die TSG die bessere Mannschaft war, mit einem Rückstand in die Kabine.

In der zweiten Hälfte agierten die Gäste dann besser und konnten den Rückstand zu einer 19:21 Führung in der 43. Minute drehen. Die folgenden Minuten brachten dann allerdings die Wende zu Gunsten der Gastgeber. Erst bekam Alex Bendl eine zweifelhafte Zweiminutenstrafe, dann wurde Josip Kozul nach einem Foul beim Gegenstoß mit Rot vom Feld gestellt. Nach 46 Minuten war seine Zeit bei der TSG damit unrühmlich beendet. Bis zur 50. Minute nutzten die Bad Friedrichshaller die Haller Schwächen konsequent aus. Die Folge war ein Fünftorerückstand. Bis zum Schlusspfiff war nur noch eine Schadensbegrenzung zum 33:30 möglich. 

Nach den drei Niederlagen in Folge hat die TSG nun 15 Minuspunkte und sieben Mannschaften momentan hinter sich. Das sollte zum Klassenerhalt reichen. Trotzdem muss die Mannschaft in den verbleibenden Spielen vorwiegend gegen Mannschaften aus der unteren Hälfte noch mal extrem Gas geben.

Comments are closed.