Männer geben abermals Führung aus der Hand – 1 Punkt verloren

Berg- und Talfahrt im Spiel der MJB – 1 Punkt gewonnen
23. September 2019
Männer verlieren mit Rumpfmannschaft in Hardheim
28. September 2019
Zeige alles

Männer geben abermals Führung aus der Hand – 1 Punkt verloren

M-BK: TSG – TSV Buchen 2

Endergebnis: 28 : 28

Halbzeit: 16:11 

Für die TSG spielten: Uli Burkhardt, Leon Hönig (beide Tor), Alex Bendl, Johannes Schlotter, Bruno Vujevic, Jan Stephan (10/4), Marc Zillmann, Marco Stettenheim (1), Sebastian Hönig (1), Lukas Bär (1), Heiko Hornef (10/2), Pascal Berger, Sebastian Gutbrod, Matthias Teinert (5)

Nach den unglücklichen Niederlagen in den vorherigen Spielen sollte gegen den TSV Buchen 2 der erste Saisonsieg her, passend dazu trat die TSG mit einem 14-Mann Kader an. Betreut wurde die Mannschaft erneut von Sebastian Hillnhütter.

Ins Spiel kam der Gastgeber eher schleppend, insbesondere die Spieler auf den Halbpositionen bekam die Haller Abwehr nicht in den Griff. Außerdem hatte die TSG zu Beginn mit der harten Herangehensweise der Buchener in der Abwehr zu kämpfen – nach 15 Minuten hatte Buchen bereits vier Zeitstrafen erhalten. Nach etwas mehr als 10 gespielten Minuten waren die Haller Männer ziemlich gut im Spiel angekommen und konnten einen zwei Tore Rückstand aus der 11. Minute in eine Führung mit sechs Toren (28. Minute) drehen. Für Aufsehen sorgte ein klarer Schlag vom Buchener Fabian Fürst ins Gesicht von Sebastian Gutbrod. Die logische und berechtigte Konsequenz war die rote Karte für Fabian Fürst. Weil aber gleichzeitig Sebastian Gutbrod seinen Gegenspieler mit „Wie blind muss man sein“ beleidigte, war für ihn das Spiel ebenfalls frühzeitig beendet. Die rote + blaue Karte waren von Schiedsrichter Hartmut Fritz eine harte – weil aus der Emotion heraus nach grobem unsportlichem Verhalten -, aber prinzipiell vertretbare Entscheidung.

Heimspiel der Handballer M-BK gegen TSV Buchen 2; Endstand 28:28

Aufbauend auf der 16:11 Halbzeitführung sollte zu Beginn der zweiten Halbzeit die Führung weiter ausgebaut werden, was zu Beginn nach teils schönen Kombinationen, die im Training eingeübt wurden, auch erfolgreich gelang. In der 43. Minute war die TSG mit 24:17 in Führung. Nach und nach ließen allerdings die Kräfte nach und der ein oder andere Spieler hatte auch mit kleinen Verletzungen zu kämpfen. Die Abwehr stand weiterhin nicht sonderlich gut und ließ sich sehr oft viel zu einfach ausspielen, insbesondere auf der rechten Haller Abwehrseite, sodass der Vorsprung zunehmend schmolz. In der 52. Minute waren es beim Stand von 26:23 nur noch drei Tore. Weil Alex Bendl binnen vier Sekunden gleich zwei Zeitstrafen der Gäste „verursachte“, hätten die Spieler von Sebastian Hillnhütter in den folgenden zwei Minuten im 6 gegen 4 die entscheidenden Tore erzielen können. Anstatt aber einfach auf eine Seite abzuräumen, wurde zu kompliziert gespielt und die Chancen verworfen. Die doppelte Überzahl ging mit 1:2 verloren. Die Gäste waren jetzt klar im Aufwind und machten in der 57. Minute den verdienten Ausgleich. In der 58.Minute konnte Heiko Hornef die Hausherren aber per Siebenmeter erneut in Führung zum 28:27 bringen, gleichzeitig mussten die Gäste abermals für zwei Minuten in Unterzahl spielen. Eine halbe Minute vor Ende gelang durch Marcel Weis für Buchen erneut der Ausgleich. Die verbleibenden 30 Sekunden boten aber dennoch noch genügend Zeit, den Siegtreffer zu erzielen. Stattdessen hatten die Gäste aber vom Mittelkreis noch eine Chance auf den Sieg nach einem Fehlpass im Aufbauspiel. Der Sieg war damit aus der Hand gegeben. Gleichzeitig gab es in Bruno Vujevic, der nach einem Stürmerfoul eine Platzwunde erlitt, einen Verletzten.

Die nächste Chance auf den ersten Saisonsieg bietet sich in einer Woche beim TV Hardheim 2. Das Ziel für diese Begegnung sollte dann sein, das Spiel über die vollen 60 Minuten durch zu ziehen und nicht wieder kurz vor Ende aus der Hand zu geben.

Comments are closed.