Warning: include_once(/mnt/web3/30/15/51433915/htdocs/wp-content/plugins/wp-super-cache/wp-cache-phase1.php): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w00c9093/wp-content/advanced-cache.php on line 8

Warning: include_once(): Failed opening '/mnt/web3/30/15/51433915/htdocs/wp-content/plugins/wp-super-cache/wp-cache-phase1.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php:..') in /www/htdocs/w00c9093/wp-content/advanced-cache.php on line 8
Klarer und in der Höhe verdienter Derby-Sieg der Herren – TSG Schwäbisch Hall Handball

Klarer und in der Höhe verdienter Derby-Sieg der Herren

WJC gibt klare Führung aus der Hand
10. November 2019
MJA verliert deutlich in Willsbach
10. November 2019
Zeige alles

Klarer und in der Höhe verdienter Derby-Sieg der Herren

M-BK: TSG – HSG Hohenlohe 2

Endergebnis:40:21

Halbzeit: 21:12

Für die TSG spielten: Uli Burkhardt, Leon Hönig (beide Tor), Alex Bendl (3), Johannes Schlotter (3), Josip Kozul (7), Jan Stephan (13/1), Sebastian Hönig (3), Marco Stettenheim, Felix Nietzschmann (1), Heiko Hornef (7/2), Matthias Teinert (3)

Am vergangenen Samstag kam es zur zweiten Auflage des prestigeträchtigen Derbys gegen die HSG Hohenlohe 2, die mit zwei Ex-Hallern A-Jugendlichen Lukas Baier und Andreas Schmidt Herrera anreisten. Das Hinspiel hatte die HSG trotz Haller Überlegenheit am Ende für sich entscheiden können. Umso mehr wollte die TSG im Rückspiel vor heimischem Publikum Gas geben.

Über viele Einläufe und Auflösen an den Kreis wollten die Spieler von Trainer Marco Kohler die Gäste 3:2:1-Abwehr bezwingen. Dies klappte von Beginn an gut und Matthias Teinert konnte in der 12. Minute bereits das zehnte Haller Tor werfen. Der Angriff stimmte also – in der Abwehr fehlte zu Beginn aber noch die Abstimmung und Aggressivität. Dies sollte sich im Verlauf des Spiels aber bessern. Bis zur Pause konnte sich die TSG bereits souverän mit neun Toren auf 21:12 absetzen.

Und auch in der zweiten Halbzeit ließ die Heimmannschaft keinen Zweifel bei den Zuschauern aufkommen, dass die Punkte an diesem Abend in der Schenkenseehalle bleiben. Während die Gäste aus Öhringen zunehmend mit dem schwachen Schiedsrichterinnen-Duo Susanne Wiesner und Susanne Schadt beschäftigt waren, baute die TSG ihre Führung kontinuierlich weiter aus. 

Der Sieg mit 40:21 ging am Ende völlig in Ordnung – auch in der Höhe. Die Mannschaft setzte die Vorgaben von Trainer Marco Kohler im Großen und Ganzen gut um. Auch für das Punkte- und Torkonto war dieser Sieg wichtig. Aufgrund einer Umstrukturierung der Ligen werden aus Bezirksklasse 6 – 8 Mannschaften absteigen. 

Comments are closed.