Die Mission „Aufstieg 2022“ hat begonnen – Testspielsieg gegen TB Pforzheim
26. Juli 2021
WJB startet mit hohem Sieg in die Verbandsliga
26. September 2021
Zeige alles

Herren Trainingslager im Schwarzwald

Heimspiel der Handballer M-BK gegen TSV Buchen 2; Endstand 28:28

Am Freitag der letzten Woche fand sich eine hoch motivierte Truppe an Handballern in Bad Herrenalb zusammen. Mit dem Ziel, die Fitness und den Zusammenhalt zu stärken, startete man nach der Ankunft in die erste Trainingseinheit. Zur später Stunde konnte man das sehr passable Essen der Jugendherberge genießen und den Abend bei einem, zwei oder auch drei Bier ausklingen lassen.

Der zweite Tag begann um kurz nach sieben Uhr mit der beliebtesten Disziplin des Wochenendes: dem Bergsprint, ein Begriff der für sich steht und unterschiedlichste Emotionen auslöste. Einige motiviert bis in die Haarspitzen, andere konnten davon jedoch nur träumen.

Anschließend füllte man die hungrigen Mägen und begab sich auf eine zweistündige Wandertour mit Geschichten aus dem Paulanergarten, äh Leben, um sich auch persönlich näher zu kommen. Nachdem man sich verlaufen hatte, wanderte man wie eine Horde ausgebüchster Tiere durch einige Weiden, bis man nach kurzer Zeit wieder eine Straße erreichte. Für einen Adventurefilm hat es leider nicht ganz gereicht, nichtsdestotrotz machte die Wanderung sehr viel Freude.

Mit dem Ziel, sich in Hemmingen beim Testspiel zu beweisen tankte man beim Essen noch einiges an Vitamin D auf der Terrasse.

Die Anfahrt durch einige Staus machte den Beginn der Party für uns nicht leicht. Die Hektik der Warmmachphase zog sich durch den Beginn der Partie, ehe Trainer Zoran Stavreski nach kurzer Zeit die Auszeit nahm. Beruhigt durch die Pause entwickelte sich ein fahriges Spiel, bei dem man konstant mit 2 bis 3 Toren hinten lag. So hatte man sich das nicht vorgestellt. Der Spielfluss und die Spielfreude der letzten Partien waren nicht zu erkennen. Nachdem sich zu allem Überfluss unser Mittelmann Heiko verletzte, fragte man sich ernsthaft, wie man das Ruder noch herumreißen könne. Einzig durch eine Willensleistung und einen super Zusammenhalt zwischen Abwehr und Torhüter schuf man die Möglichkeit für Vasil im rechten Rückraum.  Er entschied das Spiel mit einem beherzten Wurf aus 13 Metern. Die Anzeigetafel zeigte nach Abpfiff der Partie einen Endstand von 26:25.

Auf Grund der Zeit musste man die Therme absagen und sich in der nächstgelegenen Kneipe ein Plätzchen suchen. Das Wochenende wurde mit einem Abschlusstraining in der Halle und einem Mittagsessen beim Stammdöner abgerundet.

Rückblickend lässt sich sagen: Das Team ist ein gutes Stück zusammengerückt und lässt keine Zweifel offen – In dieser Saison will man am oberen Ende der Tabelle stehen.

Ein großen Dank geht an unser Trainerteam und Organisatoren die der Mannschaft ein schönes Trainingslager bereitet haben!

Comments are closed.