Deutliche Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit führt die Männer zum Sieg

WJC gibt Drei-Tore-Führung in den letzten vier Minuten aus der Hand
14. November 2021
WJD findet im Derby zurück in die Erfolgsspur
14. November 2021
Zeige alles

Deutliche Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit führt die Männer zum Sieg

M-BK: TSG – TV Hardheim 2

Endergebnis: 30 : 21

Halbzeit: 14:12

Für die TSG spielten: Uli Burkhardt, Leon Hönig (beide Tor), Alex Bendl (1), Robin Rieger, Leander Franz (1), Marius Gauch (1), Heiko Hornef (5), Pascal Berger, Jens Bothe, Paul Dietrich (8), Jan Stephan (2), Johann Klink, Vasil Vitanov (11/2), Sebastian Hillnhütter (1)

Der Lauf geht weiter: In der Bezirksklasse bleibt Schwäbisch Hall als einzige Mannschaft ungeschlagen, fand in Hardheim allerdings einen Gegner auf Augenhöhe.
Besonders in der ersten Hälfte offenbarten die Gastgeber ungewohnte Schwächen in der Defensive, die von den flinken Hardheimern zu häufig überwunden wurde. Auch im Angriff fand die TSG nicht zu ihrer Höchstform. Immer wieder nahm die Mannschaft von Trainer Zoran Stavreski sich überhastete Würfe, die zu einer leichten Beute für die Gäste-Torhüter wurden. Mit dieser durchwachsenen Leistung konnte Stavreski nicht zufrieden sein. Durch zahlreiche Wechsel versuchte er, dem Spiel eine neue Wendung zu geben, doch vergeblich. Bis zur 29. Minute (12:12) gestaltete Hardheim die Partie absolut ausgeglichen.
Das Spielglück kippte dann aber doch noch zu Gunsten der Heimmannschaft. Kurz vor und nach der Pause gerieten die starken Gäste mehrfach in Unterzahl, was die Hausherren für sich zu nutzen wussten und von 12:12 auf 19:12 (37.) davonzogen. Grundstein hierfür war zum einen die Umstellung auf eine offensivere Deckungsvariante, zum anderen aber die wieder einmal überragende Leistung des Torwarts Leon Hönig, der zum Matchwinner avancierte.
Darauf aufbauend zündete auch das gewohnt temporeiche Angriffsspiel der Haller wieder. Die Rückraumschützen erspielten sich nun deutlich bessere Wurfmöglichkeiten und sorgten am Ende für einen hochverdienten Heimsieg.
Das lautstarke Publikum feierte seine Mannschaft nach Abpfiff für eine absolute Willensleistung gegen einen sehr starken Gegner.
Auch Trainer Stavreski lobte vor allem die Einstellung seines Teams: „Ausschlaggebend war die Entschlossenheit im zweiten Durchgang, einhergehend mit einigen taktischen Anpassungen. Hervorzuheben ist Leon Hönig im Tor, der heute einfach fantastisch gehalten hat.“
Doch auch den Gästen zollte der Haller Coach Respekt: „Hardheim war ein echter Brocken, diese Mannschaft wird definitiv noch einige Punkte sammeln.“
Weiter auf Punktejagd gehen wird die TSG am kommenden Samstag in Weinsberg.

Comments are closed.